Silobrand in Gutsbetrieb

Hollabrunn

Silobrand in Gutsbetrieb

Acht Feuerwehren mit 100 Mann im Einsatz. 230 Grad wurden gemessen.

In einem Gutsbetrieb in Seefeld-Kadolz (Bezirk Hollabrunn) ist es Montagfrüh zu einem Glimmbrand in einem Schrotsilo gekommen. Acht Feuerwehren mit 100 Mann rückten zum Löscheinsatz aus, berichtete das Bezirkskommando. Außerdem wurde aus einem Spezialbetrieb ein Lkw mit Stickstoff angefordert.

Mittels einer Wärmebildkamera und mehrerer Atemschutztrupps wurde der Brandherd lokalisiert, so die Feuerwehr. Ein direktes Ablöschen war jedoch aufgrund der Gefahr des Aufquellens des Brandgutes bzw. der Verbauung nicht möglich. In der Folge wurde auch in einem zweiten Siloabschnitt ein Brandherd entdeckt. Messungen zeigten im Inneren der Silos bis zu 230 Grad. Nicht nur die Hitze im Inneren, sondern auch die Kälte im Außenbereich würden den Einsatzkräften zu schaffen machen, so die Feuerwehr.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten