Terror-Bub (14) auf Fast-Food-WC verhaftet

St. Pölten

Terror-Bub (14) auf Fast-Food-WC verhaftet

Terrorfahnder stellten ihn und 12-Jährigen in Mariahilfer Straße.

Der Zugriff erfolgte kurz nach Ladenöffnung. Freitagfrüh, in einem Fast-Food-Lokal auf der Mariahilfer Straße: Terrorfahnder der Wiener Bereitschaftseinheit nehmen im Bereich der Toiletten den 14-jährigen Terrorverdächtigen Mertkan G. aus St. Pölten fest. Er hatte sich dort mit seinem Kumpel Ruhullah S. (12) versteckt, beide waren seit Dienstag abgängig.

Fahndung. Beamte brachten Mertkan G. in die Justizanstalt St. Pölten, U-Haft wurde verhängt. Er wurde bundesweit gesucht, nachdem er sich am Dienstag nicht bei der Polizei gemeldet hatte. Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung gingen ein.

Drohung. Der 14-Jährige war am 28. Oktober wegen Terrorverdachts verhaftet und zwei Wochen später wieder freigelassen worden. Er besorgte sich im Internet Bauleitungen für Sprengstoffe und drohte, den Wiener Westbahnhof in die Luft zu sprengen. Der Austro-Jihadist Firas H. gilt als sein Vorbild.

Kumpel frei. Sein 12-jähriger Kumpel Ruhullah aus Afghanistan, ein Schulkollege von ihm, ist auf freiem Fuß. Er wurde zu seinen ­Eltern gebracht. „Am Wochenende stehen aber umfangreiche Einvernahmen an“, so ein Fahnder zu ­ÖSTERREICH.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten