Symbolbild

Verletzt

Übungshandgranate in Böheimkirchen explodiert

Ein Mann hantierte mit dem Geschoß im Stiegenhaus. Die Herkunft der Granate ist noch nicht klar.

Bei der Explosion einer Übungshandgranate ist am Montag ein 27-Jähriger in Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) verletzt worden. Der Mann habe mit dem Geschoß in einem Stiegenhaus hantiert, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion am Mittwoch.

Zur Detonation kam es, als der Mann die Granate in seiner linken Hand hielt. Die Ursache für die Explosion war noch nicht bekannt.

Die bisherigen Erhebungen der Polizei hätten ergeben, dass insgesamt fünf Übungshandgranaten zusammen mit mehreren Einrichtungsgegenständen im Stiegenhaus unter der Treppe deponiert waren. Die Herkunft sei bisher noch nicht geklärt worden. Der verletzte Mann wurde in das Landesklinikum St. Pölten gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten