Unfall-Opfer irrte zu Fuß über Autobahn

Verletzt und im Dunkeln

Unfall-Opfer irrte zu Fuß über Autobahn

Die Lenkerin überschlug sich mit dem Auto und marschierte bis zum nächsten Rastplatz.

NÖ. Eine Autofahrerin kam Donnerstagabend einige ­Kilometer vor der Abfahrt Wiener Neustadt auf der Südautobahn (A 2) in ihrem Mitsubishi von der Straße ab, überschlug sich mehrmals und landete hinter einem Wildzaun auf dem Dach.

Raststation. Obwohl die Lenkerin verletzt wurde, irrte sie offenbar schwer geschockt im Dunkeln mehrere Kilometer zu Fuß entgegen der Fahrtrichtung die Autobahn bis zur Raststation Bad Fischau entlang.

Unfallauto verwaist. Als die Feuerwehr am Unfallort eintraf, fehlte von der Fahrerin jede Spur. Da eine Türe des Wildzauns geöffnet war, machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche nach der Lenkerin. Kurz darauf wurde die Verletzte aus dem Bezirk Wiener Neustadt verschreckt am Rastplatz entdeckt und nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Dass nicht mehr passiert ist, nannte die Feuerwehr „großes Glück“.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten