wandern_sxc

80 Meter Sturz

Ungarin auf der Rax tödlich verunglückt

Für die Wanderin kam jede Hilfe zu spät.

Bei einer Wanderung auf der Rax im Bezirk Neunkirchen ist am Sonntag eine 49 Jahre alte ungarische Staatsbürgerin tödlich verunglückt. Die Frau war nach Angaben der Polizei beim Abstieg vermutlich aus eigenem Verschulden im Bereich des Wachthüttelkammes in einem sehr steilen Felsenbereich ausgerutscht und etwa 80 Meter in eine Steilrinne gestürzt.

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, berichtete die Sicherheitsdirektion. Fremdverschulden am Tod der 49-Jährigen, die mit Freunden unterwegs war, könne ausgeschlossen werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten