Drogendealer

Mindestens 90 Abnehmer

Vater und Sohn wegen Drogenverkauf festgenommen

Ein 51-Jähriger Mann aus St. Pölten und dessen 18 Jahre junger Sohn wurden wegen Drogenverkauf von der Polizei festgenommen. 

In St. Pölten wurden ein 51-jähriger und sein 18-jähriger Sohn von der Polizei festgenommen. Sie verkauften seit Anfang 2020 Drogen im großen Stil.  

Mehr als 90 Abnehmer 

Über ein Jahr lang, seit Anfang 2020 verkauften Vater und Sohn Drogen im Großraum St. Pölten. Ausgeforscht wurden nach Polizeiangaben vom Dienstag mehr als 90 Abnehmer. Die beiden Dealer wurden festgenommen, ihre Kunden der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Gesamtwert: 160.000 Euro 

 Ins Visier der Ermittler war zunächst im September 2020 der 51-Jährige geraten. Die Handschellen klickten am 29. Oktober. In der Wohnung des afghanischen Staatsbürgers wurden 940 Gramm Cannabiskraut (Straßenverkaufswert: 9.400 Euro), diverse einschlägige Utensilien wie eine Waage und Verpackungsmaterial sowie Mobiltelefone sichergestellt.  Der Beschuldigte gestand den gewerbsmäßigen Suchtmittelhandel. Weiters gab er zu, für einen Landsmann etwa 16 Kilogramm zum Verkauf bestimmtes Cannabiskraut - Gesamtwert laut Polizei: 160.000 Euro - vorübergehend gelagert und nach einigen Tagen wieder zurückgegeben zu haben.

Sohn dealte 

Mit 1.150 Gramm Cannabiskraut sowie 30 Gramm Kokain soll der Sohn des Afghanen gedealt haben. Die Exekutive zählte im Fall des 18-Jährigen 29 Kunden. Der Mann legte nach seiner Festnahme am 5. März ein Geständnis ab. Er wurde - wie sein Vater - auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten