Blaulicht polizeieinsatz

Niederösterreich

Verdacht: Sohn wollte seinen Vater mit Rattengift ermorden

Artikel teilen

Ein Altbauer sollte vom Erbsohn versorgt werden. Wollte er ihn deshalb loswerden?

NÖ. Häufiger Streit über einen Übergabevertrag für einen Bauernhof nahe St. Pölten soll dort in einem Mordversuch geendet sein: Ein Landwirt (52) wurde in Untersuchungshaft genommen, weil er seinen über 80-jährigen Vater angeblich mit Rattengift ermorden wollte.

Der betagte Vater war laut Staatsanwaltschaft vor wenigen Tagen nach einem Sturz auf seinem Anwesen „mit diffusen Symptomen“ ins Krankenhaus gebracht worden.

In der Klinik wurden Rückstände von Rattengift im Blut des Opfers nachgewiesen. Eine nicht-vorsätzliche Verwendung dieses Mittels könne laut Ermittlertn ausgeschlossen werden.

Es besteht dringender Tatverdacht gegen den Sohn, der die Vorwürfe jedoch bestreitet. Es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo