Polizei Wien

Festnahme

Verdächtiger durchbricht Straßensperre in NÖ

Der Mann war anschließend zu Fuß weitergeflüchtet.

Spektakuläre Szenen haben sich am Freitagabend bei einer Großfahndung in der Gegend von Mautern (Bezirk Krems) abgespielt. Ein Verdächtiger hatte mit einem Auto eine Straßensperre der Polizei durchbrochen und war anschließend zu Fuß geflüchtet, bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner mehrere Medienberichte. Am Samstag wurde eine Person festgenommen.
 
Zum genauen Hergang gab sich die Polizei noch bedeckt. Es werde ein Zusammenhang zu einem Tankbetrug sowie Diebstählen vermutet. Schwaigerlehner bestätigte, dass bei der Straßensperre ein Schuss abgegeben worden ist.
 
Obwohl ein Hubschrauber des Innenministeriums, Diensthunde und das Sondereinsatzkommando Cobra hinzugezogen worden waren, verlief die bis in die Nacht dauernde Fahndung ohne Erfolg. Am Samstag wurde schließlich ein Verdächtiger in Kamegg (Gemeinde Gars am Kamp, Bezirk Horn) gestellt und festgenommen. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes seien jedoch noch am Laufen, teilte Schwaigerlehner mit.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten