Verdoppelung der Wildschweinabschüsse

Statistik

Verdoppelung der Wildschweinabschüsse

31.545 Stück bedeuten neuen Rekord.

Ein Blick auf die seit Dienstag vorliegende niederösterreichische Abschussstatistik für 2012 zeigt, dass die Jäger ihre Aufgabe durchaus ernst nehmen, den Schwarzwildbestand einzudämmen. 31.545 Stück Wildschweine bedeuten nahezu eine Verdoppelung gegenüber 2011 (16.323) und zugleich die höchste bisher im Bundesland erzielte Strecke.

Verminderung von Wildschäden
„Die Jäger reagierten umgehend und verantwortlich auf die hohe Wildschweinpopulation, die sich nach dem milden Winter 2011 eingestellt hatte“, so Landesjägermeister Josef Pröll. Die vermehrten Abschüsse seien auch aus Gründen der Verminderung und Verhütung von Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen notwendig gewesen. "Wir werden gerade jetzt nicht locker lassen, um die Wildschweinbestände weiter zu regulieren.“

Auch andere Wildarten betroffen
Auch bei den anderen Wildarten gab es eine Zunahme der Abschüsse: Beim Rehwild um sechs Prozent auf 75.741 Stück, beim Rotwild um 22 Prozent auf 8.490 Stück und beim Feldhasen um 21 Prozent auf 63.110 Stück.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten