Zweifache Mutter in Schwechat erstochen

Gewaltdelikt in NÖ

Zweifache Mutter in Schwechat erstochen

Die 31-Jährige wurde am Dienstagabend tot aufgefunden.

In einer Wohnung in Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist am Dienstagabend eine zweifache Mutter tot aufgefunden worden. Die 31-Jährige war erstochen worden, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich auf Anfrage. Eine Obduktion wurde angeordnet.

© TZOe Fuhrich
In diesem Haus wurde die 31-Jährige gefunden.

Mehrere Stichverletzungen

Das Opfer habe mehrere Stichverletzungen aufgewiesen, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner. Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat die Ermittlungen übernommen. Am Mittwoch liefen u.a. Befragungen im Umfeld des mutmaßlichen Mordopfers.

© TZOe Fuhrich
Die Wohnung des mutmaßlichen Mordopfers.

Kinder in Sicherheit

Die Frau, gebürtige Österreicherin, hinterlässt eine dreijährige Tochter und einen fünf Jahre alten Sohn. Die beiden Kinder sind der Polizei zufolge bei Verwandten untergebracht. Sie sollen auch nicht Zeugen der Bluttat geworden sein.

Angehörige hatten Alarm geschlagen

Laut Schwaigerlehner hatten Angehörige die Polizei verständigt. Die Frau sei nicht erreichbar gewesen und habe auch auf Klopfen nicht reagiert. Daraufhin sei am Dienstagabend die Tür zur Wohnung der 31-Jährigen durch die Feuerwehr geöffnet und die Tote entdeckt worden. Eine Tatwaffe wurde dem Sprecher zufolge vorerst nicht gefunden.

Obduktion angeordnet

Die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion sollte noch am (heutigen) Mittwoch durchgeführt werden. Ein Ergebnis stand am Nachmittag aus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten