Messerattacke im Altersheim: 87-Jähriger festgenommen

In Gesicht und Oberkörper gestochen

Messerattacke im Altersheim: 87-Jähriger festgenommen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts des versuchten Mordes. 

Bei einer Messerattacke im Altersheim (Bezirk Vöcklabruck) hat ein 87-jähriger Bewohner am Sonntagmittag einen 85-Jährigen am Mittagstisch verletzt. Der schwer Demenzkranke wurde in den Neuromed Campus der Uniklinik Linz eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Wels hat Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Mordes aufgenommen. Die Frage der U-Haft habe man Montagvormittag noch geprüft, so eine Staatsanwaltschaftssprecherin.
 
Der Senior soll bei der Messerattacke im Altersheim den Mitbewohner mehrmals in Gesicht und Oberkörper gestochen haben. Eine Krankenschwester eilte dem Verletzten zu Hilfe und konnte durch Schreien den 87-Jährigen von weiteren Angriffen abhalten. Anschließend ist der Beschuldigte geflüchtet. Eine alamierte Polizeitstreife hat diesen aber wenig später festgenommen. Über das Motiv der Tat war vorerst nichts bekannt. Der 85-Jährige wurde ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten