Klinge in Bauch gerammt

Messer-Mord auf Linzer Spielplatz: Sechs Jahre Haft

Wahrspruch der Geschworenen einstimmig - Urteil rechtskräftig.

Linz. Ein 17-jähriger Afghane, der im September 2018 auf einem Spielplatz in Linz einen 19-jährigen Landsmann erstochen hat, ist am Mittwoch im Landesgericht zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen stimmten alle für Mord. Sie verneinten sie auch einstimmig, dass der Angeklagte in Notwehr gehandelt habe. Das Urteil ist rechtskräftig.

Wegen der gerichtlichen Unbescholtenheit und des Tatsachengeständnisses des Angeklagten liege das Strafausmaß (bis zu 15 Jahre) im unteren Bereich, führte der Richter aus. Der Jugendliche hatte zugegeben, auf den Landsmann eingestochen zu haben. Allerdings hatte er behauptet in Notwehr gehandelt zu haben, da er vorher von dem 19-Jährigen attackiert worden sei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten