Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Jackass" wird zum Gespött im Internet

Rakete im Hintern: Video vom schmerzhaften Resultat

22-jähriger „Rocketman“ liegt immer noch im Spital, nachdem Stunt nach hinten losging.
. Das Original-Video über jenen Burschen aus der Nähe von Wels, der sich eine Silvesterrakete in den Po stecken und diese anzünden ließ, ist seit Donnerstag online. Man sieht, wie der Feuerwerkskörper im Hintern explodiert und den Burschen schwer an Rücken und Gesäß verbrannte. Neben dem Schaden hat der Silvester-Depp aus Buchkirchen jetzt auch noch den Spott. „Jackass“ für Vollidiot gehört noch zu den harmloseren Bezeichnungen.
 
Die Party im Ortsteil Oberhocherenz muss kurz nach dem Jahreswechsel leicht aus dem Ruder gelaufen sein. Um 0.45 Uhr beschloss der 22-Jährige nachzuahmen, was es in etlichen Varianten auf Youtube zu sehen gab: junge Männer, die ihren Hintern als Abschuss-Rampe für Raketen präsentierten.
 
Allerdings war der junge Oberösterreicher nicht ganz so cool wie die Vorbilder. Als sein Kumpel (23) die Lunte gezündet hatte, kniff er im letzten Moment die Backen zusammen und klemmte so die Rakete ein. Das Geschoß der Kategorie F 2 verursachte Verbrennungen zweiten Grades.

Video vom schmerzhaften Resultat

Hier der Clip, der die Folgen nach der missglückten Aktion zeigt:
 
Video zum Thema: Böller in Po gezündet: Das schmerzhafte Resultat
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Das schmerzhafte Resultat des Missgeschicks. Credit: Viyana Manset Haber
 
Die Welt, der Stern, RTL, englische und US-Medien berichteten neben den heimischen über den „Austria-Rocketman“ und sein Missgeschick. Das ihn übrigens teuer zu stehen kommen kann. Inwieweit die medizinische Betreuung nach der groben Fahrlässigkeit erstattet wird, ist noch offen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten