Hans Krankl Festnahme

Oberösterreich

Verfahren gegen Hans Krankl eingestellt

Artikel teilen

Kein Foul gegen die Polizei: Hans Krankls Verfahren wegen Widerstand ad acta gelegt. 

OÖ/Wien. Wie in alten Zeiten: Goaliator Hans Krankl (69) hat seine Verfolger abgeschüttelt und einen Volltreffer gelandet. Das Verfahren gegen ihn wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt wurde eingestellt.

Hintergrund: Nach einem Rapid-Match in Pasching war die ÖFB-Legende an einen jungen Polizisten geraten. Der Beamte hinderte Krankl an der Weiterfahrt mit seinem Auto. Daraufhin soll das Kicker-Idol auf den Beamten zugefahren und diesen auch berührt haben.

Hans Krankl beteuerte seine Unschuld, die Ermittlungen gaben ihm Recht. Kein Vorsatz – Verfahren ad acta gelegt. Der Goaliator erleichtert zu ÖSTERREICH: „Ich würde nie Widerstand leisten. Jeder weiß doch, dass ich ein ausgesprochener Freund der Polizei bin.“ 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo