Alkolenker fuhr 22 km als Geisterfahrer

Pyhrnautobahn

Alkolenker fuhr 22 km als Geisterfahrer

Der 32-jährige Steirer hatte 1,84 Promille Alkohol im Blut.

Ein 32-jähriger Steirer war in der Nacht auf Sonntag stark alkoholisiert rund 22 Kilometer als Geisterfahrer auf der Pyhrnautobahn unterwegs, bis er in der Tunnelkette Klaus (Bezirk Kirchdorf) gestoppt wurde. Bei dem Lenker wurden 1,84 Promille gemessen, einen Führerschein hat er noch nie besessen, so die Pressestelle der Polizei Oberösterreich zur APA. Es sei ein Wunder, dass nichts passiert ist.

Kurz vor 23.30 Uhr lenkte der 32-Jährige aus Zeltweg (Bezirk Murtal) das Auto seiner Bekannten - diese hatte ebenfalls Alkohol konsumiert und saß am Beifahrersitz - auf die A9. Nach dem mit Gegenverkehr geführten Bosrucktunnel wurde er zum Geisterfahrer und brachte zahlreiche andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. In der Tunnelkette Klaus hielt schließlich die Polizei den Mann an. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Steyr und bei der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf angezeigt, seine 24-jährige Begleiterin muss ebenfalls mit einer Anzeige rechnen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten