Frau bohrt sich bei Sturz Eisenstange in Kopf

Eferding

Frau bohrt sich bei Sturz Eisenstange in Kopf

Frau verlor auf einer Treppe das Gleichgewicht und stürzte.

Eine Pensionistin hat sich Mittwochvormittag in Eferding bei einem Sturz eine Eisenstange in den Kopf gebohrt. Das berichteten nachrichten.at und das ORF-Radio Oberösterreich. Die Frau war gegen 10.00 Uhr über eine Treppe in den Garten gegangen und hatte das Gleichgewicht verloren. Sie wurde ins Klinikum Wels eingeliefert.

Eine Nachbarin hatte die Schreie der Frau gehört. Sie eilte ihr zu Hilfe und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr schnitt die Stange mit einer Bergeschere ab, die Pensionistin wurde mit dem im Kopf verbliebenen Teil ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde der Rest entfernt.

Laut Auskunft des Spitals war die Stange nur oberflächlich eingedrungen, die Patientin wird voraussichtlich am Donnerstag wieder entlassen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten