Gülle überflutete Bauernhof in OÖ

Feuerwehreinsatz

Gülle überflutete Bauernhof in OÖ

200 Kubikmeter Gülle ausgetreten: Stall, Melkkammer und Felder überflutet.

Eine Gülleflut hat am Samstagnachmittag in Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) für einen Feuerwehralarm gesorgt. Etwa 200 Kubikmeter Gülle hatten auf einem Bauernhof den Stall, die Melkkammer und auch einige Felder überflutet, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich mit. Mit Hilfe umliegender Bauern konnte die Feuerwehr einen Übertritt in die Siedlung und fließendes Gewässer verhindern.
 
Die Polizei vermutet, dass unbekannte Täter zwischen 12.30 und 15.30 Uhr den Schieber der Güllegrube geöffnet hatten, wodurch 200.000 Liter der Düngeflüssigkeit ins Freie gelangten. Die Freiwillige Feuerwehr Reibersdorf war bis 17.40 Uhr mit 18 Personen im Einsatz und konnte so unmittelbare Schäden für Personen und Umwelt verhindern. In den nächsten Tagen soll überprüft werden, ob es durch die Gülleflut zu einer Verunreinigung des Grundwassers gekommen ist.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten