Rettung_APA

Streit wegen Drogen

Mann in Linz angeschossen

Bei einem Streit um ein Drogengeschäft sind in der Nacht auf Dienstag in Linz zwei Schüsse gefallen. Ein 20-Jähriger wurde verletzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 23.10 Uhr im Stadtteil Kleinmünchen. Aus einem parkenden Auto gab ein junger Mann durch ein geschlossenes Fenster zwei Schüsse auf einen davor stehenden 20-Jährigen ab. Dieser erlitt einen Oberschenkeldurchschuss. Der Mann musste im Krankenhaus notoperiert werden.

Der Schütze und seine drei Begleiter flüchteten. Der Wagen konnte wenig später, gegen 23.25 Uhr, angehalten werden. Die Insassen sowie ein 19-Jähriger, der sich ebenfalls am Tatort aufgehalten hatte, wurden festgenommen. Das Motiv für die Tat war anfangs unklar.

Opfer wollte Drogen kaufen
Die Einvernahme ergab, dass das Opfer vom 25-jährigen Schützen Suchtgift kaufen wollte. Dazu hatte er einen Geldbetrag in noch unbekannter Höhe bei sich. Doch es kam zu keinem Geschäft, stattdessen entbrannte ein Streit. Die Polizei vermutet, dass der 25-Jährige an das Bargeld des 20-Jährigen gelangen wollte, zuletzt gab er die zwei Schüsse auf ihn ab. Der Tatverdächtige ist bereits wegen Gewaltdelikten vorbestraft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten