Mann schoss mit Gewehr auf Katzen

Mit Zielfernrohr

Mann schoss mit Gewehr auf Katzen

57-jähriger Oberösterreicher ärgerte sich über Tiere in seinem Garten.

Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land hat gezielt auf Katzen geschossen, weil er immer wieder ihren Kot in seinem Garten fand. Auch auf Vögel, die seine Weintrauben fraßen, hatte es der Mann mit seinem Luftdruckgewehr abgesehen. Zwei Waffen samt Munition wurden ihm abgenommen und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, berichtete die Polizei-Pressestelle am Dienstag.

Vergangene Woche ging eine Anzeige ein, dass in einem Siedlungsgebiet eine Katze angeschossen worden ist. Der Tierarzt entdeckte Munition aus einem Luftdruckgewehr im Körper des Vierbeiners. Aufgrund eines konkreten Verdachts der Besitzerin wurde der 57-Jährige überprüft.

Auf seiner Terrasse fanden Beamte ein Luftdruckgewehr mit optischem Zielfernrohr. Der Mann zeigte sich teilweise geständig. Er wird auch wegen des Verdachts der Tierquälerei angezeigt. In der Siedlung habe es schon öfter Beschwerden gegeben, dass Katzen durch Schusswunden verletzt wurden, eine sei sogar gestorben, so die Polizei.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

     
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten