gewehr

"Schießübungen"

Mit Luftdruckgewehr auf Menschengruppe geschossen

Der betrunkene 23-Jährige hat einen Passant im Gesicht getroffen. Der Mann ist schwer verletzt.

Ein betrunkener 23-Jähriger aus Lambach (Bezirk Wels-Land) hat in der Nacht auf Samstag am Hauptplatz von Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck) mit einem Luftdruckgewehr auf eine Menschengruppe geschossen. Dabei wurde ein 31-jähriger Passant im Gesicht getroffen.

Mit einem Luftdruckgewehr und einer Luftdruckpistole im Gepäck fuhr der Lambacher gegen 2.30 Uhr gemeinsam mit seinem 19-jährigen Bruder zu einer Wiese, um dort Schießübungen durchzuführen. Beide Brüder waren stark alkoholisiert. Nachdem das "Training" abgeschlossen war, setzten sie sich wieder ins Auto und fuhren nach Schwanenstadt.

Die Brüder parkten den Pkw am Hauptplatz, der 23-Jährige öffnete das Seitenfenster und schoss mit dem Gewehr auf mehrere Personen, die vor einem Lokal standen. Der 31-Jährige wurde dabei vom Projektil am Kopf getroffen und schwer verletzt.

Das Brüderpaar flüchtete, konnte aber nur kurze Zeit später von der Polizei ausgeforscht werden. Der 23-Jährige wurde festgenommen. Ein Alkotest ergab 1,8 Promille Alkohol im Blut.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten