baum

Familie sah zu

Oberösterreicher von Baum erschlagen

Artikel teilen

Die Familie wollte den Baum fällen, aber er fiel in die falsche Richtung. Der Enkel des 62-Jährigen konnte sich in letzter Sekunde retten.

Ein 62-jähriger Oberösterreicher ist am Samstagnachmittag in Ried in der Riedmark (Bezirk Perg) vor den Augen seiner Familie von einem Baum erschlagen worden. Wie das ORF Radio Oberösterreich berichtete, konnte sich der Enkel in letzter Sekunde retten.

Die Familie wollte gemeinsam die 25 Meter hohe Erle fällen. Mit einer Motorsäge bearbeitete der 34-jährige Vater den Baum. Opa, Enkel und dessen Mutter wollten ihm zur Hand gehen und den Baum mit einem Seil in eine Richtung ziehen, was jedoch nicht gelang. Der Baum stürzte direkt auf die beiden zu.

Während es dem Schüler noch gelang zur Seite zu springen, wurde der 62-Jährige am Hinterkopf getroffen. Er war auf der Stelle tot. Die Familie musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo