Hagenberg

Pensionist verschuldet Unfall

77-Jähriger hatte Vorrang missachtet. Ein Schwerverletzter.

Ein Zusammenstoß zweier Autos auf einer Kreuzung in Hagenberg (Bez. Freistadt) hat Mittwochabend drei Opfer gefordert. Ein 19-jähriger wurde schwer verletzt aus dem Wrack geschnitten und ins Spital geflogen. Ein 77-Jähriger und seine 72-jährige Frau kamen mit leichten Verletzungen davon. Ursache dürfte eine Vorrangverletzung des Pensionisten gewesen sein, wie die oberösterreichische Polizei und Feuerwehr mitteilten.

Vorrangsverletzung als Unfallsursache
Der 77-Jährige bog von der Hagenberg Landesstraße (L580) nach links in die Königswiesener Straße (B124) ein und kollidierte dabei mit dem Wagen des 19-Jährigen. "Er war in seinem stark deformierten Wrack eingeklemmt, aber ansprechbar und bei Bewusstsein", schilderte Feuerwehr-Einsatzleiter Georg Riernößl die Situation an der Unfallstelle. Seine Leute schnitten den Schwerverletzten aus dem Wagen. Die Königswiesener Straße war für den Bergungseinsatz rund eineinhalb Stunden lang gesperrt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten