Polizeiwagen rammt Auto in Salzburg

oberoesterreich

Polizeiwagen rammt Auto in Salzburg

Artikel teilen

Auch in Wels krachten Beamte in einen Pkw. Ingesamt 5 Verletzte.

Am Samstagabend sind in Österreich gleich zwei Polizeiautos auf dem Weg zu einem Einsatz verunfallt. In Salzburg war ein Streifenwagen wegen eines Notrufs nach einem Einbruch mit Blaulicht und Folgetonhorn unterwegs und krachte an einer Kreuzung in einen Pkw, eine Frau wurde schwer verletzt. In Wels fuhr ein Beamter bei Rot über die Kreuzung, er dürfte einen querenden Wagen nicht gesehen haben.

Der folgenschwerere der beiden Unfälle passiert gegen 18.15 Uhr an einer ampellosen Kreuzung unweit des Salzburger Kommunalfriedhofs. Der Einsatzwagen krachte auf der Berchtesgadener Straße im rechten Winkel gegen die Beifahrerseite eines querenden Lenkers (57). Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Polizeiauto gegen zwei weitere, an der Kreuzung wartende, Pkw geschleudert. Die Beifahrerin des 57-Jährigen wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde nach ersten Informationen schwer verletzt und musste offenbar sofort nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus operiert werden.

Eine Polizistin erlitt bei dem Unfall Prellungen, ihr Kollege brach sich beide Daumen. Der in die Kreuzung einfahrende Lenker dürfte laut Polizei selbst nur leicht verletzt worden sein, die Insassen der beiden anderen beteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt. Ob der Lenker den Vorrang missachtet hat oder den Einsatzwagen übersehen hat, stand zunächst noch nicht fest.

Wels
Auch in Wels verunfallte am Samstagabend ein Polizeiauto am Weg zu einem Einsatz. Der Beamte am Steuer hatte an der Kreuzung Rot, sah aber keinen querenden Wagen, also fuhr er weiter. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 51-jährigen Lenkerin. Die Frau und eine Polizistin, die im Streifenwagen gesessen war, wurden laut Pressestelle der Polizei Oberösterreich verletzt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo