Symbolbild

Sieben Tiere tot

Tierquäler vergiftete Katzen mit Fischköder

Der Tierquäler-Fall in Linz weitet sich aus: Nach aktuellem Stand wurden sieben Katzen vergiftet. Die Polizei ermittelt.

Der Fall von Tierquälerei in St. Florian (Bezirk Linz-Land) weitet sich aus: Insgesamt sieben Katzen wurden nach aktuellem Stand getötet. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Mittwoch bekannt. Ein Hund und drei Katzen erkrankten, eine verschwand.

Präparierter Fisch
Die Zwischenfälle konzentrierten sich auf eine Wohnsiedlung, der vorerst unbekannte Täter legte Giftköder - zum Teil präparierten Fisch - aus. Ob das Motiv ein möglicher Streit unter Nachbarn ist, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Untersuchungen von sichergestellten Ködern und Tierkadavern wurden eingeleitet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten