Verfolgungsjagd endet mit Totalschaden

Zwei Verletzte

Verfolgungsjagd endet mit Totalschaden

Unfall-Lenker wollte vor Polizei flüchten - weil er keinen Führerschein hatte.

Die Verfolgungsjagd begann in Schalchen bei Braunau: Für die Polizeistreife, die den 50-Jährigen Mittwochabend auf der B147 im Ortsgebiet sichtete, war der Mann kein Unbekannter. Er war bereits wenige Stunden zuvor ohne Führerschein am Steuer erwischt worden. Als die Beamten das Blaulicht einschalteten und versuchten, ihn anzuhalten, versuchte er zu flüchten.

Eine Verfolgungsjagd mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Ortsgebiete von Schalchen und Mattighofen endete mit einem Auffahrunfall, als der Flüchtige den Wagen einer 58-Jährigen touchierte. Die Frau wurde leicht verletzt, ihr Auto erheblich beschädigt. Der 50-Jährige wurde ebenfalls verletzt und musste ins Landeskrankenhaus Braunau eingeliefert werden. Sein Auto wurde zum Totalschaden.

Der Mann ist nicht zum ersten Mal ohne Führerschein unterwegs gewesen. Schon Anfang Jänner war er ohne Lenkberechtigung ertappt worden. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft wegen zahlreicher Übertretungen nach der Straßenverkehrsordnung und dem Führerscheingesetz angezeigt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten