Eigene Meldung

oe24 entschuldigt sich bei seinen Usern

Die Redaktion von oe24 entschuldigt sich bei ihren Usern für die Verletzung der Pietät durch einen sogenannten „Live-Ticker“ vom Begräbnis des kürzlich tragisch ermordeten Berk K.

Top-aktuelle „Live-Ticker“ sind die große Stärke von oe24. Im Rahmen dieser zahlreichen „Live-Ticker“ wurde von einem Redakteur auch die Berichterstattung vom Begräbnis des von seinem Vater ermordeten Berk K. für kurze Zeit als „Live-Ticker“ online gestellt. Dadurch haben sich viele User von oe24 zu Recht in ihrer Pietät und Trauer verletzt gefühlt.

Auch wenn sich die oe24-Berichterstattung in ihrem Inhalt nicht von der Berichterstattung anderer Online-Medien, der APA oder des ORF (der vom Begräbnis minutenlange Videoreportagen brachte) unterschieden hat, so ist durch die Aufmachung als „Live-Ticker“ fraglos die Pietät verletzt worden.
Oe24 hat den „Live-Ticker“ sofort nach Eintreffen der ersten User-Proteste eingestellt und entschuldigt sich ausdrücklich für diese Verletzung der Pietät und Trauerruhe.

Wir werden in Zukunft ganz besonderes Augenmerk darauf legen, dass gerade bei „Live Tickern“, die naturgemäß immer wieder mit Katastrophen, Verbrechen oder Todesfällen zu tun haben, in verantwortungsvoller Form auf Pietät, Trauer der Betroffenen und journalistische Verantwortung Rücksicht genommen wird.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten