Österreich bei Alkohol Spitzenreiter

Trinkfreudig

Österreich bei Alkohol Spitzenreiter

 WHO veröffentlichte europäischen Gesundheitsbericht.

2012/2013 haben die 53 Staaten der Europäischen WHO-Region - darunter Österreich - ein Rahmenkonzept für die Entwicklung in Sachen Gesundheit bis 2020 beschlossen. Es geht um die Senkung der Mortalität und den Abbau nationaler Unterschiede. Europa ist auf gutem Weg, doch Alkoholkonsum, Übergewicht und Tabak bleiben Gefahren, heißt es im neuen "Europäischen Gesundheitsbericht 2015".

Europa trinkt und raucht am meisten
Doch, wie die WHO-Experten betonen: "Unabhängig davon bleiben die Raten von Alkohol- und Tabakkonsum sowie Übergewicht und Adipositas, die zu den Hauptrisikofaktoren für vorzeitige Mortalität zählen, alarmierend hoch. Die Europäische Region weist von den Weltregionen den höchsten Alkohol- und Tabakkonsum auf und liegt, was Übergewicht und Adipositas betrifft, nur geringfügig hinter der Region Gesamtamerika (...). Die Prävalenz (Häufigkeit; Anm.) von Übergewicht und Adipositas in den Ländern der Europäischen Region reicht von 45 bis 67 Prozent."

59 Prozent der Menschen sind übergewichtig oder adipös, 30 Prozent sind Raucher. Weltweit werden pro Person und Jahr 6,2 Liter Alkohol getrunken, in Nord- und Südamerika sind es durchschnittlich 8,4 Liter, in Afrika sechs, in den Staaten östlich des Mittelmeeres gar nur 0,7 Liter (Südostasien: 3,5 Liter, Westpazifik: 6,8 Liter).

Österreich trinkfreudig
Beim Alkohol ist Österreich in der Spitzengruppe vertreten. 2010 wurden in von jedem Menschen über 15 im Durchschnitt 12,1 Liter konsumiert. Der Spitzenwert wurde in Weißrussland (14,4 Liter) registriert. In Norwegen sind es beispielsweise nur 6,6 Liter, in der Türkei gar nur 1,4 Liter pro Person und Jahr.

Hälfte der Österreich zu dick
Beim Übergewicht der Menschen ab 18 Jahren liegt Österreich (2014) mit einem Anteil von 53,1 Prozent (BMI-Wert über 25) im Vergleich zu den anderen 50 Staaten mit entsprechendem Datenmaterial relativ gut (Bosnien-Herzegowina nur 51,8 Prozent, Kirgisistan: 47,2 Prozent). Am schlechtesten ist die Situation in Turkmenistan mit einem Anteil der Übergewichtigen von 66,3 Prozent. Doch an sich sind ja Übergewicht und gar Adipositas generell vermeidbar und "unnötig". Im Durchschnitt sind 52,7 Prozent der Menschen über 18 Jahren übergewichtig.

Bei der durchschnittlichen Lebenserwartung beträgt die Differenz zwischen den Staaten mit den besten und den schlechtesten Zahlen elf Jahre. Selbst beim Besuch der Volksschule klafft bei den Kindern noch eine Lücke zwischen 89,3 und 99,8 Prozent. Im Endeffekt ist auch das eine wichtige Randbedingung für ein Leben in Gesundheit oder frühzeitiger Krankheit.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten