Bahnübergang

chronik

PKW kollidiert mit Triebwagen

Artikel teilen

Autofahrer leicht verletzt. Lokführer und Zuggäste blieben unverletzt.

In Haderswörth in der Gemeinde Lanzenkirchen (Bezirk Wiener Neustadt) ist am Dienstag gegen 6.00 Uhr ein Pkw mit einem Dieseltriebwagen der ÖBB kollidiert. Der Autofahrer (44) kam leicht verletzt davon. Er wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und dann ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. Die Fahrgäste im Zug blieben ebenso wie der Triebwagenführer unverletzt.

Der Unfall ereignete sich auf einem mit einer Lichtzeichenanlage gesicherten Übergang, sagte ÖBB-Sprecher Christopher Seif. Die Bahnstrecke Wiener Neustadt - Fehring war nach der Karambolage für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Laut Landespolizeidirektion war der Zusammenstoß nicht zu verhindern, obwohl der Triebwagenführer eine Notbremsung eingeleitet hatte. Der Pkw wurde etwa 20 Meter weit weg geschleudert und kam neben dem Bahndamm auf dem Dach liegend in einem Acker zum Stillstand.
 

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo