Pkw-Lenker bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Obersteiermark

Pkw-Lenker bei Unfall lebensgefährlich verletzt

23-Jähriger dürfte laut Polizei am Steuer eingeschlafen sein

Ein 23 Jahre alter deutscher Pkw-Lenker ist am Montag auf der obersteirischen Semmeringschnellstraße (S6) bei Bruck/Mur lebensgefährlich verletzt worden. Die Schwester des Mannes - sie befand sich am Beifahrersitz - erlitt bei dem Unfall Verletzungen, wie Landespolizeidirektion und ÖAMTC mitteilten. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu einem kilometerlangen Stau.

Der 23-jährige Deutsche war kurz nach 10.30 Uhr mit seinem Pkw auf der S6 bei Oberaich in Richtung Klagenfurt unterwegs gewesen und dürfte dabei am Steuer eingeschlafen sein. Der Wagen kam rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Betonleitwand, wurde in die Höhe geschleudert und schlug nach rund 40 Metern auf dem Dach auf. Das Fahrzeug überschlug sich noch weiter und kam schlussendlich auf den Rädern stehend zum Stillstand. Beide Insassen konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Die Frau wurde von einer Ambulanz ins LKH Leoben gebracht. Der Lenker wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt des ÖAMTC-Rettungshubschraubers C16 in die Neurologie des LKH Graz geflogen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten