Marihuana

In Oberösterreich

Pokémon-Spieler fand Haschisch-Plantage

Ein Pokémon-Go-Spieler stolperte bei der Suche nach Monstern in eine Hasch-Plantage.

Der 27-jährige Handy-Gamer hat bei der virtuellen Jagd im oberösterreichischen Weibern nicht nur kleine Fantasiewesen aufgespürt: Der junge Mann hatte bei seiner Monster-Suche einen verdächtig süßliches Aroma erschnuppert. Offenbar kannte er den Geruch und konnte ihn auch einordnen. Als rechtschaffener Bürger schlug er Alarm.

Plantage

Die Beamten rückten in das Siedlungsgebiet aus und entdeckten in einem schlecht einsichtigen Garten ein Gewächshaus. Dort fanden die Polizisten dann mehrere ausgewachsene Cannabis-Pflanzen, die bereits erntefähig gewesen waren. Der 50-jährige Vater des Hausbesitzers dürfte die Hanfplan­tage betrieben haben. Er muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. Die sichergestellten Cannabis-Pflanzen wurden eingezogen und vernichtet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten