Polizisten retteten 70-Jährigen aus Flammenhölle

Wohnung in Brand

Polizisten retteten 70-Jährigen aus Flammenhölle

Beamte trugen den Obersteirer ins Freie - Brand ging von Elektrogrill aus.

Bei einem Zimmerbrand in der obersteirischen Stadt Kapfenberg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) ist am Samstagabend ein 70-jähriger Pensionist aus seiner Wohnung gerettet worden. Der Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, teilte das Rote Kreuz mit. Rund 30 Feuerwehrleute löschten den Brand im dritten Stock des Mehrparteienhauses.

Eine Nachbarin hatte den Rauch gegen 20.50 Uhr bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Eine Polizeistreife war als erstes beim Wohnhaus und sah dichten Qualm. Als die Beamten erfuhren, dass noch jemand in der Wohnung sein könnte und die Tür offen war, gingen sie hinein und fanden den 70-Jährigen. Da er nicht selbstständig gehen konnte, mussten sie ihn ins Freie tragen.

Holzstück fing Feuer

Brandherd war ein Elektrogrill. Der Bewohner hatte ein Holzstück auf das vermeintlich ausgeschaltete Gerät gelegt. Da der Grill noch eingeschaltet war, begann das Holz zu glimmen. Die Polizisten mussten ebenfalls wegen leichter Atembeschwerden behandelt werden, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Sonntag mit.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten