Putin-Rocker

Siegesfahrt

Putin-Rocker "Nachtwölfe":
 Feier in Wien

Am Heldendenkmal werden die russischen Rocker einen Kranz niederlegen.

Die „Nachtwölfe“ haben sich am Freitag von Moskau aus auf den Weg gemacht: Die Lieblingsrocker von Russlands Staatschef Wladimir Putin sind zu ­ihrer neuen Gedenktour durch Europa aufgebrochen. Am 71. Jahrestag des Kriegsendes, am 8. Mai, soll die „Siegesfahrt“ am Brandenburger Tor in Berlin enden.

Zwischenstopp. Zuvor aber durchqueren die berühmten Biker Weißrussland, Polen, die Slowakei und Österreich. Wie schon im vergangenen Jahr werden sie am Heldendenkmal der Roten Armee (Russendenkmal) auf dem Schwarzenbergplatz in Wien Station machen.

Eskorte. 2015 wurden die umstrittenen Rocker an der Staatsgrenze von 20 Sympathisanten in Empfang genommen und gemeinsam mit der Polizei in die Bundeshauptstadt eskortiert.

Auf dem Schwarzenbergplatz versammelten sich 500 Menschen, großteils Russen und feierten, eine Kranzniederlegung am Denkmal zur Erinnerung des Sieges der Sowjetunion über Hitler-Deutschland. Selbst der russische Botschafter war gekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten