Räuber-König gefasst

Verhaftung

Räuber-König gefasst

Geflohen bei Freigang - War 1 Jahr auf Raubzug.

Er war der Schrecken der Polizei, hielt alle Cops in Atem: Seit seiner Flucht aus der Justizanstalt Sonnberg (NÖ) vor einem Jahr soll Skender S. (37) mehr als zehn Supermärkte und Banken in der Hauptstadt überfallen haben. (Es gilt die Unschuldsvermutung.) Jetzt gelang der „Gruppe Kamper“ vom Landeskriminalamt der große Coup: Nach nur einem Tag Öffentlichkeits-Fahndung konnte sie am Donnerstag den mutmaßlichen Serienräuber verhaften.

Verhaftung
Skender S. (37) war gerade im 4. Bezirk auf der rechten Wienzeile unterwegs, dürfte in einer Spielhalle die Beute aus seinen vergangenen Überfällen verzockt haben. Gegen 10.15 Uhr schlichen sich Cops in Zivil an den „äußerst gefährlichen“ Räuberkönig heran. „Er war überrascht, als ihn die Ermittler ansprachen. Ließ sich aber ohne Widerstand festnehmen“, sagt Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Ort der Verhaftung zu ÖSTERREICH.

Hinweis
Im September 2011 war der inhaftierte Mazedonier von einem Freigang nicht zurückgekehrt. Seitdem fehlte jede Spur von ihm. Trotzdem entschloss sich die Kripo erst am Mittwoch, mit der Fahndung an die Öffentlichkeit zu gehen. Sogar ein Kopfgeld in Höhe von 2.000 Euro wurde ausgesetzt. Der Polizeisprecher erklärt: „Wir wollten ihn nicht verschrecken.“

Fest steht, dass ihn die „Gruppe Kamper“ nur dank eines Hinweises aus der Bevölkerung aufspürte.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten