Rettungsauto blieb im Schlamm stecken

Chronik

Rettungsauto blieb im Schlamm stecken

Artikel teilen

Feuerwehr befreite Krankenwagen aus misslicher Lage.

Ein Rettungswagen ist am Freitagnachmittag nach einer Transportfahrt im weichen Boden in Hinterbrühl (Bezirk Mödling) eingesunken und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf befreit werden. Wie die Feuerwehr in einer Aussendung berichtete, sank der Wagen während der Versuche des Lenkers weiterzufahren zunehmend ein und kam auch einer Hauskante gefährlich nahe.

Mittels der Einbauseilwinde eines Tanklöschfahrzeuges wurde der Rettungswagen im direkten Zug schließlich aus dem Schlamm befördert. Der Einsatz dauerte rund 80 Minuten.

Feuerwehr befreite Rettung aus Schlamm

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo