Rolex-Bande

Quintett schlug mindestens 20 Mal zu

Rolex-Bande räumte Fitness-Studios aus

Zwei Jahre lang suchten fünf Rumänen Fitness-Studios heim und stahlen Luxusuhren.

Wien. Das Quintett brach im Zeitraum von 12. Juli 2017 bis 24. Mai 2019 Spinde in hochpreisigen Fitness-Studios in Wien, Linz und Graz auf. Die Bande hatte dabei aber nur eins im Visier: teure Luxus-Uhren.

Wie sich die Rumänen im Alter von 36 bis 48 Jahren Zugang zu den Fitnesscentern verschafft hatten, ist noch unklar. Jedenfalls gelang es der Bande, mindestens 20 Mal zuzuschlagen.

Offenbar beobachteten die fünf zunächst ihre Opfer bei der Umkleide, nutzten dann deren Abwesenheit aus und brachen ihre Spinde auf. Dabei erbeuteten sie Luxus­uhren der Marken Rolex und IWC und verursachten einen Schaden von rund 135.000 Euro.

Nach umfangreichen Ermittlungen ausgeforscht

Das Landeskriminalamt Wien (Gruppe Urbanz) konnte die Rolex-Bande nach umfangreichen Ermittlungen ausforschen. Anschließend wurde gegen die Rumänen ein internationaler Haftbefehl erlassen. Die Verdächtigen wurden schließlich im Sommer in ihrem Heimatland festgenommen.

Justizanstalt. Am Mittwoch wurden die Einbrecher nach Österreich ausgeliefert. „Die Verdächtigen sind teilgeständig und befinden sich derzeit in einer Justizanstalt“, sagte Polizeipressesprecher Patrick Maierhofer.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten