Von Donnerstag bis Sonntag im Messezentrum 

Salzburg

Jagen soll bald ab 16 möglich sein

Noch dieses Jahr dürfte das Mindestalter um zwei Jahre gesenkt werden.

Im Bundesland Salzburg sollen in Zukunft schon 16-Jährige zur Jagd gehen können. Auf Wunsch der Jägerschaft wird zurzeit eine Gesetzesänderung vorbereitet, die eine Senkung des Mindestalters von 18 auf 16 Jahre vorsieht. Das Büro des ressortzuständigen Landesrates Sepp Eisl (V) bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht des ORF. Eisl erwartet, dass die Novelle noch in diesem Jahr den Landtag passieren wird.

Zustimmung der Eltern nach Jagdprüfung nötig
Die Änderung im Salzburger Jagdgesetz soll es Jugendlichen bereits ab dem vollendeten 16. Lebensjahr ermöglichen, die Prüfung abzulegen. Auch wenn diese erfolgreich bestanden ist, wird es aber der Zustimmung der Eltern bedürfen, damit man mit 16 bei der Pirsch bereits von der Waffe Gebrauch machen darf.

Eder: Wer wählen kann, soll auch jagen dürfen
"Wir haben gesagt, wenn einer mit 16 Jahren wählen gehen kann, soll er auch die Möglichkeit haben, die Jagdprüfung zu machen", begründete Landesjägermeister Sepp Eder den Vorstoß. Er wie auch Eisl denken insbesondere an junge Bauern: "Es besteht hier auch die Möglichkeit, dass unsere Landwirtschaftsschulen in Kooperation mit der Jägerschaft die Ausbildung je nach Nachfrage anbieten. Das ist für junge Bäuerinnen und Bauern eine interessante Zusatzausbildung", so Eisl.

Mit dem Koalitionspartner SPÖ hat die Volkspartei noch nicht gesprochen. "Aber ich sehe hier derzeit keine großen kontroversiellen Themen, weil das Themen sind, die eigentlich in allen Bereichen akkordiert sind", so der Landesrat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten