2 Fußgänger in Salzburg niedergefahren

67-jähriger Pensionist stirbt

2 Fußgänger in Salzburg niedergefahren

Siebenjährige von Auto niedergemäht - Pensionist erlag seinen Verletzungen.

Gleich zwei Fußgänger sind am Mittwoch im Bundesland Salzburg auf einem Zebrastreifen von Autos angefahren und verletzt worden. In St. Johann im Pongau lief ein siebenjähriges Mädchen kurz nach Mittag auf einem Schutzweg seitlich in das Auto einer Pensionistin. Die Schülerin erlitt dabei Verletzungen, sie wurde ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Pensionist erlag wenige Stunden nach dem Unfall seinen Verletzungen
In Seeham (Flachgau) übersah ein Autofahrer einen 67-jährigen Einheimischen in der Dunkelheit und bei starkem Regen auf dem Zebrastreifen. Sein Wagen stieß den Pensionisten um. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Er erlag in der Nacht auf Donnerstag im Unfallkrankenhaus Salzburg seinen Verletzungen.

 In beiden Fällen waren die Autofahrer nicht alkoholisiert.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten