73-Jähriger stirbt nach Sex-Spielen

Prozess

73-Jähriger stirbt nach Sex-Spielen

Die 55-jährige Freundin des Opfers steht in Salzburg vor Gericht.

Das Landesgericht Salzburg muss sich am Freitag mit dem Tod eines 73-jährigen Mattseers beschäftigen. Dem Mann, dessen Leiche in einer Regentonne entdeckt wurde, sollen seine Sexspiele zu viel geworden sein, berichtet der ORF. Seine Freundin muss sich wegen mutmaßlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Die Frau habe dem 73-Jährigen zu viele Schlaftabletten in Kombination mit Potenzmitteln gegeben, behauptet die Anklage. Zunächst ging die Polizei sogar von Mord aus. Inzwischen glaubt die Staatsanwaltschaft, dass die Frau nicht die Absicht hatte, ihren Sex-Partner zu töten. Allerdings soll sie nach dessen Tod sein Auto verkauft und Bestellbetrügereien begangen haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten