Feuerwehr löscht Brand

Fahrzeug ging in Flammen auf

Feuer-Schock in Salzburg: Vier Arbeiter in brennendem Tunnel gefangen

Dramatischer Einsatz in Salzburg: Vier Arbeiter wurden in einem Tunnel von einem Flammenmeer eingeschlossen.

Drama in Salzburg: In einem Tunnel der ÖBB-Kraftwerksbaustelle im Enzingerboden in Uttendorf (Pinzgau) fing ein Muldenfahrzeug Feuer. Die Feuersbrunst schloss vier Arbeiter, die sich noch im Tunnel befanden, ein. Wie "Salzburg24" berichtet, hatten sich die Arbeiter in eine Rettungskapsel begeben, die sich tief im Berg, knapp einen Kilometer vom Tunneleingang entfernt, befindet.

Drei Feuerwehren befanden sich Donnerstagabend im Einsatz und versuchten, die eingeschlossenen Menschen zu bergen. Informationen des "ORF" zufolge wurde die Feuerwehr gegen 19 Uhr alarmiert. Der Fahrer des Muldenfahrzeugs, das den Brand auslöste, sowie zwei weitere Arbeiter konnten sich unmittelbar nach Ausbruch des Feuers in Sicherheit bringen und den Tunnel verlassen.

Vier Arbeiter gerettet

Wie ÖBB-Sprecher Robert Mosser gegenüber dem "ORF verlautbaren ließ, konnten auch die vier eingeschlossenen Arbeiter den Tunnel mittlerweile verlassen. Mittlerweile heißt es von Seiten der drei Feuerwehren Uttendorf, Stuhlfelden und Mittersill "Brand aus". Auch ein eigenes Tunnellöschfahrzeug der ÖBB war im Einsatz. Die Brandursache ist bisher noch unklar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten