Graf crasht seinen Porsche

Salzburg-Umgebung

Graf crasht seinen Porsche

Ein Adeliger hat betrunken einen Unfall verursacht und flüchtete. Sein Hausmeister musste sich bei der Polizei als Fahrer ausgeben.

Der junge Mann hat so ziemlich alles, was zum guten alten Adel gehört: mit dem Wasserschloss Anif bei Salzburg ein herrschaftliches und berühmtes Elternhaus, mit dem Studium an der erlesenen Buckingham-Universität in England eine exquisite Ausbildung.

Nur an den guten Manieren hat es der Graf jetzt deutlich mangeln lassen. Mit 1,44 Promille im blauen Blut crashte der feine Manager seinen Porsche. Im Salzburger Flachgau setzte er den schicken Sportwagen an die Leitschiene der Westautobahn.

Totalschaden.
Doch was ein richtiger Graf ist, hat auch für solch pikante Situationen stets das passende Gesinde zur Hand. Während sich der Graf nicht nur unhöflich, sondern auch illegal vom Unfallort entfernte, sollte sein Hausmeister die Kohlen aus dem Feuer holen. Der Rumäne wurde zum demolierten Porsche beordert und sagte zur Polizei: „Ich bin der Lenker.“ Gleichzeitig flüchtete der Adelige mit dem Auto des Angestellten.

Hausmeister war
 ebenfalls betrunken
Dumm nur: Der Hausmeister hatte es seinem Herrn gleichgetan, auch er war voll wie eine Haubitze. Die Polizei glaubte ihm kein Wort und landete wenig später einen Volltreffer. Am Walserberg stoppte eine Polizeistreife den Flüchtenden wegen seines Fahrstils.
Der Schwindel flog auf. Der Graf hat nun mehrere Anzeigen am Hals, sein Hausmeister muss sich wegen Falschaussage verantworten. Für beide gilt die Unschuldsvermutung.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten