Herbert Gaar

Falsch geparkt

Hugo-Boss-Chef in Salzburg festgenommen

Grund: Streiterei mit Polizisten, weil er auf dem Gehsteig parkte.

Herbert Gaar, Österreich-Chef des Modekonzerns "Hugo Boss", ist in der Stadt Salzburg verhaftet worden. Gaal hatte seinen Porsche Cayenne trotz Halte- und Parkverbot kurzerhand auf dem Gehsteig vor einer Polizei-Inspektion in der Salzburger Innenstadt geparkt, berichten die Salzburger Nachrichten.

Ein junger Polizist überreichte ihm daraufhin eine Anzeige. "Sonst lernen Sie es nie", soll der Beamte angeblich zu Gaar gesagt haben. Doch das war erst der Beginn der Unstimmigkeiten: Gaar hatte keine Fahrzeugpapiere dabei, wurde festgenommen. "In eineinhalb Jahren sehen wir uns vor Gericht", so der Beamte.

Kurze Zeit später wurde die Festnahme Gaars wieder aufgehoben. Es seien "einige Ungereimtheiten auf der Dienststelle geklärt" worden, zitieren die SN den Stadtpolizeikommandanten Manfred Lindenthaler. Gaar fühlte sich von der Art des jungen Beamten gestört und hatte sich beschwert. Der Boss-Boss echauffierte sich über das "provokante Benehmen" des Polizisten.

Eine Anzeige wegen Falschparkens setzte es trotzdem.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten