Islamisten wollen Tod der Österreicher

Sahara-Geiseln

Islamisten wollen Tod der Österreicher

Al-Kaida-Sympathisanten fordern die Geiselnehmer auf, die beiden entführten Salzburger auf grausame Weise zu ermorden.

Die algerische Tageszeitung Annahar, die sehr gut im Geiselfall informiert scheint, meldet in ihrer gestrigen Ausgabe grausige Forderungen: Sympathisanten der Al Kaida rufen in verschiedensten Internetforen die Geiselnehmer dazu auf, Andrea Kloiber und Wolfgang Ebner zu töten. Der Grund dafür ist, dass es für die Islamisten so aussieht, als wäre der österreichischen Regierung das Schicksal der beiden Salzburger egal.

Dabei schlagen die Sympathisanten die brutalsten Tötungsmethoden vor: Wolfgang Ebner solle, da er ein Mann ist, bei lebendigem Leib gehäutet werden. Das Ganze solle man auf einem Film festhalten und dann die Leiche zusammen mit dem Film dem Westen als Geschenk überreichen. Die Frau soll man lediglich erschießen, ihre Leiche einbehalten. Außerdem solle man noch mehr Touristen kidnappen.

Annahar zitiert aber auch andere Stimmen, die darauf beharren, dass die beiden (die übrigens nicht als Geiseln, sondern als Kriegsgefangene bezeichnet werden) so lange gefangen gehalten werden, bis man sich mit Österreich geeinigt hat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten