schlange

Mariapfarr

Polizei hebt Schlangen-Nest aus

Teilen

Ein 24-jähriger Lungauer Arbeiter hielt zwölf glitschige Mitbewohner in seinem Wohnhaus.

Am Montagabend erhielt ein 24-jähriger Arbeiter in Mariapfarr plötzlich Besuch von der Polizei. Besorgte Nachbarn hatten angezeigt, dass der Lungauer gleich mehrere Schlangen in seiner Wohnung hält.

Tatsächlich fanden die Beamten fünf Königspythons, drei Tigerpythons, zwei Kornnattern und zwei Boas. Alle Tiere waren in vier Käfige gepfercht, die sich in einem kleinen versperrten Raum des Wohnhauses befanden. Nach Auskunft des Schlangenexperten vom Salzburger Haus der Natur sind alle Tiere jedoch ungiftig und ungefährlich.

Der Reptilienbesitzer wurde nun wegen illegaler Tierhaltung angezeigt. Die Schlangen befinden sich aber nach wie vor im Besitz des Halters, da er sofort einen Antrag auf Genehmigung der Haltung bei der Bezirkshauptmannschaft in Tamsweg eingereicht hat.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo