franz_müllner

Rekordverdächtig

Riesenrad nur mit Muskelkraft bewegt

Der Salzburger Franz Müllner hat schon vorher mit spektakulären Aktionen für Aufsehen gesorgt. Das Rad ist rund 350 Tonnen schwer.

Der Salzburger Muskelmann Franz Müllner hat am Mittwochabend wieder eine spektakuläre Aktion gesetzt: Auf dem Volksfest "Salzburger Dult" hat er das Rad zwar nicht neu erfunden, aber es in Bewegung gesetzt, und zwar das angeblich größte mobile Riesenrad der Welt mit knapp 60 Metern Durchmesser. Ausschließlich mit Muskelkraft gelang es ihm, dieses 350 Tonnen schwere Rad mehrere Meter zu bewegen.

Muskelmann überglücklich
"Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, geschafft zu haben, wovon ich so lange geträumt habe. Das extreme Gewicht und das Drehen des Rades ohne Übersetzung machen dieses Projekt zu einem meiner größten Erfolge", sagte im Anschluss ein überglücklicher Müllner. Als offizieller Weltrekord wird dieses Riesenrad-Ankurbeln aber nicht anerkannt, dafür müssten vergleichbare Bedingungen für Konkurrenten geschaffen werden. Aber der Lungauer hat bereits acht Eintragungen im Guiness Buch der Rekorde.

Allein heuer schon zwei Weltrekorde
Müllner sorgt seit Jahren immer wieder mit ungewöhnlichen Projekten für Aufmerksamkeit. So trug er alleine Autos, ließ einen Hubschrauber auf seinen Schultern landen oder hielt das Bungee-Seil mit bloßen Händen, in das sich sein Partner über 60 Meter in die Tiefe fallen ließ. Mit Autoüberdrehen - er wirbelte einen 600 Kilo schweren Wagen sieben Mal um die eigene Achse - und Autohalten (dabei hinderte er einen 650 PS starken Wagen ganze 15 Sekunden lang am Wegfahren) erzielte er alleine heuer schon zwei Guiness-Weltrekorde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten