Taeter_Bild03

Nach Rekord-Raub

Rumäne sitzt in U-Haft

Ein kleiner Straßenganove zog im Mai vor einer Bank in Salzburg den großen „Jackpot“. In seiner Heimat wurde er aber gefasst.

Mit dieser Beute hatte der Räuber selbst nicht gerechnet: Am 6. Mai wurde um 14.25 Uhr vor der Oberbank in Liefering einem deutschen Rentner (74) eine Tasche geraubt. Der Mann hatte zuvor seine gesamten Ersparnisse abgehoben: 234.000 Euro.

Kurz vor dem dreisten Überfall am helllichten Tag hatte eine Überwachungskamera einen Verdächtigen gefilmt. Dieser wurde wenige Tage später als der rumänische Kleinkriminelle und Zeitungskolporteur Liviu Vasile Zamfir (21) identifiziert.

Internationale Fahndung
Der Verdächtige war da aber schon längst in seiner Heimat abgetaucht. Das Gericht erließ einen europäischen Haftbefehl. Am Freitag gab die Polizei nun bekannt, dass Zamfir bereits Anfang September in seinem Heimatort in Rumänien verhaftet worden war und seit 9. September in Salzburg in U-Haft sitzt.

Bei den Verhören gab der Rumäne bislang den Ahnungslosen. Er will mit dem Raub nichts zu tun haben. Von der Beute fehlt daher noch jede Spur.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten