Schneedepot Saalbach

Hitzesicher

Saalbach lagerte das "weiße Gold"

Schnee für Snowmobile-Rennen wird im Glemmtal gebunkert.

Die Bayern machten es vor. Auf einem Parkplatz der Bergbahnen in Hinterglemm überstanden 1.000 Lkw-Fuhren Schnee den Sommer.

Frau Holle hat heuer schon frühzeitig ihre Polster geschüttelt, dar­auf verlassen wollte man sich in Saalbach jedoch nicht. Schließlich musste man im Vorjahr schon zum zweiten Mal das Swatch Snow Mobile absagen.
Damit das "Monte-Carlo-Rennen der Alpen" zum diesjährigen Saisonauftakt vom 3. bis zum 5. Dezember im Ortszentrum von Saalbach auf jeden Fall stattfinden kann, wurde im Frühjahr vorgesorgt.

1.000 Lkw
Auf dem Parkplatz der Zwölferkogel-Nordbahn wurde ein Depot angelegt, in dem 1.000 Lkw-Fuhren Schnee eingelagert wurden. Diese wurden in eine 20-Zentimeter-Hackschnitzel-Schicht und weiße Folie eingepackt.

"Der Haufen ist nicht kleiner geworden. Also hat der Schnee den Sommer gut überstanden", sagt Josef Schwabl, Betriebsleiter der Bergbahnen Hinterglemm.

Vorbilder
Abgeschaut haben sich die Glemmtaler das System in Ruhpolding, wo damit der Biathlon-Weltcup garantiert wird. Schwabl: "Wir haben es gemacht, damit die Sponsoren die Sicherheit haben, dass das Rennen stattfindet." Der Schnee wird auf jeden Fall verwendet, auch wenn es ausreichend schneit. Schließlich brauchen die Bergbahnen den Parkplatz wieder.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten