Schock für Taxifahrer: Gast war Selbstmörder

Salzburg

Schock für Taxifahrer: Gast war Selbstmörder

Der Taxler hielt in einer Kurve an. Sein Fahrgast stürzte über eine Balustrade.

Diese tragische Fahrt wird ein Salzburger Taxler mit Sicherheit nie im Leben vergessen. Eigentlich war alles wie immer: Der Fahrer bekam am Montagnachmittag den Auftrag, einen Gast von der Stadt auf den Mönchsberg zum Schloss Mönchstein zu fahren. Während sich das Fahrzeug den Berg hochschlängelte, war noch alles in Ordnung. Kurz vor dem Hotel bat der Gast den Lenker jedoch, kurz anzuhalten. Er gab an, dass ihm übel geworden sei und er an die frische Luft müsse.

Abgestürzt

Der Taxler dachte sich nichts und hielt an. Der Fahrgast ging den Fußweg hinunter, beugte sich über die Balustrade und war plötzlich verschwunden. Der Lenker realisierte sofort, dass sein Gast abgestürzt sein muss, und alarmierte den Notarzt. Es kam aber jede Hilfe zu spät: Der Arzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen.
Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf, da man erst von einem Unfall ausging. Wie sich herausstellte, dürfte die Person sich aber aus freien Stücken in die Tiefe gestürzt haben.Der Taxifahrer erlitt einen Schock.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten