hanusch-krankenhaus

Schweinegrippe

Schwangere - Zustand weiter "ernst"

Aber: Keine zusätzlichen Komplikationen bei Wiener H1N1-Patientin.

Jene Wiener H1N1-Patientin, die auf der Intensivstation des Hanusch-Spitals behandelt wird, ist weiterhin in einem "sehr ernsten" Zustand. Laut einer Aussendung des Spitalsbetreibers Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) besteht jedoch Anlass zu vorsichtigem Optimismus - angesichts der Tatsache, dass der Zustand der Frau stabil gehalten werden konnte und keine zusätzlichen Komplikationen aufgetreten sind.

Jeder "stabile" Tag sei ein Gewinn für den Heilungsprozess, so der Tenor der ärztlichen Leitung. Die Schwangere war am Freitag vergangener Woche in die Intensivstation gebracht worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten