Serien-Sextäter

Missbrauch

Sex-Täter: Mögliches weiteres Opfer

Eine 15-Jährige wird am Montag in Begleitung ihrer Eltern einvernommen.

Nach der Festnahme eines 22 Jahre alten mutmaßlichen Vergewaltigers in Wien hat sich, wie am Samstag bekannt wurde, ein mögliches 17. Opfer beim Landeskriminalamt gemeldet. Eine 15-Jährige glaubt, in den Zeitungsbildern ihren Peiniger erkannt zu haben. Details waren zunächst nicht bekannt.

Ob der 22-Jährige in dem jüngsten Fall sein Opfer tatsächlich vergewaltigt hat oder ob es beim Versuch geblieben ist, soll am Montag geklärt werden. An diesem Tag wird die 15-Jährige in Begleitung ihrer Eltern von der Polizei befragt werden.

Donaustadt und Leopoldstadt
Der Mazedonier ging immer nach dem selben Modus Operandi vor und verfolgte die Frauen auf deren Heimweg. Dort kam es dann zu den Übergriffen. Teilweise wurde der Serientäter schon in öffentlichen Verkehrsmitteln auf seine späteren Opfer aufmerksam. Die bisherigen Taten verübte er alle in der Donaustadt sowie der Leopoldstadt. Am Montag wurde der 22-Jährige festgenommen und am Mittwoch in die Justizanstalt überstellt.

Die Polizei schließt nicht aus, dass es noch weitere Opfer gibt. Zweckdienliche Hinweise werden vertraulich behandelt und vom Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310/33310 oder 33800 (Journaldienst) entgegengenommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten