Sommerzeit: Es wird an der Uhr gedreht

Zeitumstellung

Sommerzeit: Es wird an der Uhr gedreht

Kurze Nacht: Die Uhr wird am Sonntag um zwei Uhr auf 
drei Uhr vorgestellt.

Schlechte Nachrichten für Langschläfer: In der Nacht auf morgen, Sonntag, werden die Zeitmesser um zwei Uhr auf drei Uhr vorgestellt. Es gilt wieder die Sommerzeit.

Probleme
Der Sonntag hat somit nur 23 Stunden. Viele Menschen leiden unter den Auswirkungen der Umstellung. Mediziner bezeichnen den „Stundenklau“ als Mini-Jetlag. Der Biorhythmus kann eine Weile brauchen, um sich an die neue Zeit zu gewöhnen. Jeder dritte Österreicher ist ein „Eulentyp“ oder Morgenmuffel und leidet unter der Sommerzeit. Auf den Straßen passieren auch mehr Unfälle. Die Gründe: Einerseits die Übermüdung der Lenker, andererseits hat sich das Wild noch nicht an den frühen Verkehr gewöhnt.

Tipps
Wird die Uhr jetzt vor oder zurück gedreht? Zwei einfache Merkhilfen: Im Frühling werden die Gartenmöbel vors Haus gestellt, im Winter zurück in den Keller. Oder: Im SOmmer wird die Uhr nach vOr und im WInter nach hInten gedreht.

(midi)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten